Gedanken #7

Und jedes mal wiederhohlt sich alles ! Erst redet man nett mit einem,. versteht sich gut, trifft sich, schreibt jeden Tag und kommt sich näher ... bis der Tag kommt an dem er sich distanziert. Ich weis nicht ob er dass aus der kindischen Verhaltensweise , ich mach einen auf unnahbar dass ich sie an mich binde, tut oder andere Gründe hat. Natürlich suche ich den Fehler immer zuerst bei mir. Am Anfang, falle ich immer auf diese Masche herein doch es kommt dann der Punkt, wie jetzt, wo bei mir genau das Gegenteil eintritt ... ich distanziere mich von ihm. So etwas tut mir immer extrem weh - als ob ich ein Stück von mir aufgebe, der mich in letzter Zeit wirklich glücklich gemacht hat. Ich denke immer ,,nur noch bis August durchhalten, dann ändert sich alles", aber etwas Liebe hätte ich schon gerne ... Ich habe immer weniger die Hoffnung, dass ich diese Liebe die ich zu geben hätte, nie erwidert wird. Das Einzige was mir im Moment hilft, bzw. mich ablenkt, ist Sport. Beim Sport muss ich an nichts denken und kann abschalten. Mich nur auf mich konzentrieren und mich so richtig schön auspowern. Ich würde gerne in der Hinsicht "Liebe" nach vorne schauen ... aber ich falle immer wieder in die Erinnerungen aus der Vergangenheit zurück. Es tut nur noch weh, ich weis nicht wie ich es hinter mir lassen kann. Ich hoffe mit dem neuen Lebensabschnitt gelingt es mir. Einerseits möchte ich ihm schon endlich näher kommen, aber ich möchte ihn nicht drängen. Dann denk ich mir immer ,,Wenn er mich mögen würde, würde er sich schon melden". Nun heißt es wieder zurückgreifen auf meine "offene Beziehung". Ich bin froh dass ich diese nicht beendet hab, weil ich dachte das mit mir und M könnte etwas ernstes werden. Natürlich vermisse ich ab und zu die "Liebe" in dieser Beziehung, aber dafür ist sie unkompliziert und einfach da es um Chillen, Zocken und Sex geht ... und nicht um mehr. Gefühle machen etwas nicht nur schön sondern auch kompliziert. Doch auch das ganze Leben ist kompliziert also was ist schon der unterschied? ... Vlt. die Geborgenheit und dass man immer jemanden hat auf den man sich verlassen kann ... naja nun gut, einfach versuchen ruhe zu bewahren und nicht in alte Depressionen zurück fallen weil man sich um alles und jeden zu viele Gedanken macht ... Auch wenn es schwer ist!

24.4.15 19:31

Letzte Einträge: Gedanken #10

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen